Menu
Menü
X

Tod und Trauer

Sie müssen Abschied nehmen von einem Menschen, der Ihnen nahe steht. Die damit verbundene Trauer erfasst alle Lebensbereiche. Wahrscheinlich fragen Sie jetzt mehr als sonst nach dem Sinn des Lebens und des Todes.

Bei dem, was zu tun ist, kann Ihnen das Bestattungsinstitut viele Pflichten abnehmen. Manche Entscheidungen sind dabei nicht leicht zu treffen, z.B. die Wahl der Bestattungsart. Bei solchen Entscheidungen, der Bewältigung der Trauer und der Gestaltung der Bestattungsfeier helfen wir Ihnen gern.

Die kirchliche Bestattung ist eine gottesdienstliche Handlung, bei der die Gemeinde ihre verstorbenen Glieder zur letzten Ruhe geleitet, sie der Gnade Gottes befiehlt und bezeugt, dass Gottes Macht größer ist als der Tod.

Wenn Sie eine kirchliche Bestattung wünschen, dann teilen Sie das Ihrem Bestattungsinstitut mit. Der Bestatter meldet dann die Bestattung in unserer Gemeinde an.

Die kirchliche Bestattung setzt in der Regel voraus, dass der oder die Verstorbene Mitglied der Evangelischen Kirche war und zuletzt unserer Gemeinde angehört hat. Der Wunsch, dass eine bestimmte Pfarrerin oder ein bestimmter Pfarrer die Bestattung vornimmt, kann aus verschiedenen Gründen nicht immer erfüllt werden.

Vor der Bestattung führt der Pfarrer mit den Hinterbliebenen ein seelsorgliches Gespräch, bei dem auch Inhalt und Ablauf des Gottesdienstes zur Sprache kommen. Hilfreich ist es, wenn Sie zu diesem Gespräch schon die wichtigsten Lebensdaten aufgeschrieben haben und eventuell ein Bild des Verstorbenen mitbringen können.

top