Menu
Menü
X

Angebote von Themen und Projekten

Erstkontakt und Kennen-Lernen:

Die Zeit vom Beginn des Schuljahres bis zu den  Herbstferien hat den Schwerpunkt „Kennen-Lernen“. Unsere neuen Erstklässler finden sich ein, lernen sich im Zusammenspiel mit allen anderen zu bewegen. Die ehemaligen 3.Klässler lernen sich neu in der Rolle der Ältesten und somit auch der Vorbilder und Helfer für die Kleinen zu etablieren. 

Wöchentliche Angebote

  • Ein Morgensegen begleitet Kinder, die das möchten mit einer biblischen Geschichte und Liedern in die Schulwoche.
  • Eine Entspannungs-Gruppe wird an einem Nachmittag angeboten. 

Tage vor Ferienbeginn und pädagogische Tage:

An diesen Tagen endet der Unterricht immer schon um 10.40 und an den zwei oder drei pädagogischen Tagen in der Schule haben die Kinder unterrichtsfrei. Für uns ist das die Gelegenheit mit den Kindern andere Erfahrungen zu machen als während der zeitlich straff durchorganisierten Schulwochen. 

Viele Möglichkeiten bieten sich an und die Kinder haben bei der Auswahl auch ein Mitspracherecht oder können Wünsche äußern:

Ausflüge

zur Viehweide oder auf den Meisterturm mit Waldgeländespiel oder einer Natur-Materialsammlung für ein großes Naturmandala im Schulhof,

ein Besuch des Hofheimer Museums oder des imposanten Gebäudes in Langenhain, des Bahai-Tempels... 

Thementage

  • Haustier-Tag, jedes Kind darf sein Haustier mitbringen, auch Kuscheltiere sind willkommen, Hunde werden ausgeführt.
  • Ritter-Tag mit Ritterspielen und Burgenbau
  • „Alles, was rollt“, wo mit allem, was Räder hat, der Schulhof befahren werden kann...
  • Ein Tauschmarkt für Spiele und Bücher
  • Werkstatt-Tage zum Thema Holz, Ton (wir haben einen Brennofen), Erfinder, Speckstein, Drucken....
  • Ein Fest mit Kostümverleih, Schminkstation und Modenschau
  • Das legendäre Weihnachts-Kino. 

Die Festzeiten des Kirchenjahres

werden auf mehreren Ebenen vorbereitet und religionspädagogisch begleitet. 

  • Das Haus wird festlich dekoriert, es entstehen vielfältige kreative Arbeiten.
  • Geschenke für Eltern und Geschwister werden in aller Heimlichkeit gebastelt und verpackt (manchmal so gut, dass sie zu Weihnachten gar nicht mehr auffindbar sind).
  • Eine täglich fortlaufende Geschichtenphase begleitet die Adventszeit.
  • Ein Osterprojekt führt auf immer wieder anderen Wegen auf das Geschehen zu.
  • Werkstattnachmittage für Eltern und Kinder laden ein, der Advents- und Passionszeit auch in den Familien Raum zu geben.
  • Musikalische Gottesdienste in den Altenheimen unserer Gemeinde werden mit den Kindern vorbereitet und gestaltet.
  • Jedes zweite Jahr beteiligen wir uns mit den Kindern an der Aktion „Weihnachtspäckchen für Rumänien“ der Walter-Stiftung.
  • Ein oder zwei mal jährlich sammeln wir mit den Kindern für das Tafelprojekt. 

Tradition hat unser jährliches Lichterlabyrinth

in der Adventszeit. Das Vorbereiten, Aufstellen und Entzünden von ca. 300 Kerzen und dabei zu erleben, wie ein Licht-Weg entsteht, fasziniert nicht nur die beteiligten Kinder. 

Kooperation mit einem Pflegeheim

Seit 2011 kooperieren wir mit dem Martha-Else-Haus, einem 80-Betten-Pflegeheim in Fußnähe und gestalten dort durchschnittlich einmal im Monat einen Nachmittag mit Kindern und BewohnerInnen. Es wird viel gesungen, gebastelt, gepflanzt und gebacken, hin und wieder feiern wir zusammen einen Gottesdienst oder genießen gemeinsam den Schokoladenbrunnen des Hauses.  

Themenprojekte

Zwischen Februar und Mai jeden Jahres begleitet uns ein großes Themenprojekt. Die Themen ergeben sich aus dem Leben mit den Kindern, stehen in Zusammenhang mit Wünschen aus der Schule oder liegen manchmal einfach in der Luft.

In dieser Phase können sich Kinder aus einem Angebot von etwa 10 bis 15 verschiedenen Workshops einen oder zwei aussuchen, die sie gerne besuchen wollen. Manche – z.B. Werken und Basteln, Töpfern und Bauen – haben einen oder zwei Termine, andere wie Tanzen, Musizieren und Theaterspielen, oder auch Schwarzlichtaktionen oder Geschichten schreiben laufen über mehrere Wochen. Bei den Bewegungsangeboten, dem Vorlesen oder allen Dekorationsideen kann man für gewöhnlich immer dazu stoßen.

Irgendeine besondere Aktion gibt dem Projekt jeweils einen besonderen Reiz. Sei es

  • eine riesengroße bunte Eisskulptur mitten im Sommer
  • der Besuch eines Taubezüchters mit seinen Tieren, die dann auch nach Hause fliegen.
  • eine Farbenwand, die man eimerweise gestalten darf.
  • ein Fußballspiel von einer Taubenhausmannschaft gegen Eltern und Geschwister.
  • oder die Aktion „Lyrik am Telefon“, die uns sogar ins Radio brachte.
  • Wie haben Kinder von 50 Jahren gelebt, wie hat ihr Schulleben ausgesehen ?
  • Drei kleine Filme entstehen in einem Medienprojekt
  • Kinder sind Erfinder....
  • .... 

Ihren Abschluss finden solche Projektphasen immer in einer kleinen Präsentation und Feier mit den Familien.

top